topimage


News

Wir informieren Sie über aktuelle Ereignisse bei SALO+PARTNER

Presseberichte über Arbeit und aktuelle Angebote bei SALO+PARTNER

Aller guten Dinge sind bekanntlich drei – denn gleich in drei Artikeln wird derzeit über die unterschiedliche Arbeit und Angebote bei SALO+PARTNER berichtet. Die „Mitteldeutsche Zeitung“ schreibt über die erfolgreiche Wiedereingliederung einer Frau (52) in den Beruf nach einem Burnout. In einem zweiten Bericht schildert die Zeitung, auf welche Weise die tatkräftigen MitarbeiterInnen der Niederlassungsleiterin Bärbel Jubert von SALO+PARTNER in Sangerhausen einer jungen Frau, die nach einem Unfall im Rollstuhl sitzt, eine neue Jobperspektive eröffneten und erfolgreich umsetzten.

Im Magazin „Benefit“, das in allen Metronom-Zügen rund um die Region Lüneburg ausliegt, schildert das Team von SALO+PARTNER in Lüneburg, wie mit dem neuen Coaching-Angebot „Coaching Bäcker 19“ SchülerInnen, StudentInnen und Berufswechslern die richtige Unterstützung für die nicht immer einfache Berufswahl an die Hand gegeben werden. Denn bei mehr als 350 Ausbildungsberufen und 16.000 Studiengängen den Durchblick zu behalten, braucht heutzutage die optimale Unterstützung durch die Job-Experten von SALO+PARTNER. Mehr Infos zu diesem Angebot finden Sie unter www.coachingbaecker19.de oder unter Telefon 04131/ 75 99 40.

Hier (Artikel 1, Artikel 2, Artikel 3) können Sie die Artikel weiterlesen. Viel Spaß dabei!

_____________________________________________________________________________________

Rückblick: 250 Besucher beim Autismus-Fachtag in Hannover

Erfolgreiche Veranstaltung: In Hannover wurden vom Berufsbildungswerk Annastift und SALO+PARTNER in Kooperation mit ZAK Hannover und der Landesarbeitsgemeinschaft Autismus Niedersachsen die Fachtage „Autismus und Arbeit in Niedersachsen“ veranstaltet.

Ein Thema, bei dem sich der Arbeitsmarktdienstleister SALO+PARTNER seit vielen Jahren erfolgreich engagiert. Mehr als 250 Interessierte erwartete ein umfangreiches und vor allem außergewöhnliches Programm. Das begann bereits mit dem Fachtag-Moderator Carsten Donath, der selbst Autist ist und die Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörung ADHS hat.

Nach den Grußworten von Hannovers Bürgermeisterin Regine Kramarek und einer thematischen Einführung unter dem Motto „Warum sollten Arbeitgeber AutistInnen einstellen?“ stellte SALO-Niederlassungsleiter Michael Schmitz die neue Broschüre der Landesarbeitsgemeinschaft Autismus mit dem Titel „Möglichkeiten der beruflichen Bildung, Rehabilitation und Beschäftigung von Menschen im Autismus-Spektrum“ vor. „Wir haben für diesen Leitfaden zur Erstinformation zwei Jahre lang Informationen gesammelt und mit etlichen Fachleuten gesprochen“, fasste Schmitz die enorme Leistung sämtlicher Beteiligten zusammen. Im Anschluss sprach Hajo Seng, selbst Autist und Mitbegründer von AutWorker zum Thema „Autisten und der Arbeitsmarkt und im Anschluss informierten sich die Teilnehmer an zahlreichen Info-Stände rund um das Thema Autismus und kamen miteinander ins Gespräch.

Beiträge der Bundesagentur für Arbeit, die insbesondere die Möglichkeiten des Einzelcoachings bei SALO+PARTNER hervorhoben, und der Kammern rundeten die Informationsvermittlung ab, bevor es in eine spannende Talkrunde ging. Auf der Bühne saßen Arbeitgeber und ihre autistischen Auszubildenden, die sehr offen über ihre gegenseitigen Erwartungen und anfänglichen Abstimmungsschwierigkeiten sprachen.

Besonders der Bürgermeister einer Gemeinde, der einen autistischen Verwaltungsfachangestellten ausbildet, schilderte eindrücklich die unerwarteten Schwierigkeiten, die er zu Beginn der Ausbildung erlebte, daraufhin Unterstützung suchte und fand, und wie nun sein Rathausbetrieb wieder problemlos funktioniert. Eine echte Erfolgsgeschichte!

Der Hingucker des Tages für die Besucher war ein 25 Meter langes Bild im Comic-Stil, das auf dem Fachtag erstmalig gezeigt wurde. Gezeichnet hat es der Künstler MChofmann, der bei SALO+PARTNER in Hannover angestellt ist und selbst Autist ist.

Fazit der Fachtage: Wegen der großen Nachfrage wird es auch im nächsten Jahr wieder eine Fachtagung geben. Termin ist am 20.9.2018 in Hannover und thematisch wird sich alles um „Autismus und Bildung“ drehen.

Alle Fachvorträge stehen hier zum Download bereit.

  

_____________________________________________________________________________________

__________________________________________

Trauer bei SALO+PARTNER: Geschäftsführer und Vorstand Heiko Belde verstorben

Wir ahnten nicht,
dass es ein Abschied für immer sein wird……

Wir trauern um unseren langjährigen Geschäftsführer und Vorstand

Heiko Belde

Seit unserer Firmengründung war er an unserer Seite, hat von Beginn an die Geschicke unserer Firmengruppe mit gestaltet und genoss unser vollstes Vertrauen – er war einfach immer da. Er war in jeder Weise fachlich kompetent, verantwortungsbewusst, loyal, zuverlässig und engagiert. Mit seinem ausgewiesenen fachlichen Können war er jederzeit ein geschätzter und wichtiger Gesprächspartner für uns, seine Kollegen und Mitarbeiter. Er wird uns fehlen!

Unsere Gedanken sind bei seiner Familie.

Im Namen aller Mitarbeiter sowie im Namen des Aufsichtsrates

Marion und Rolf Salo
Salo Holding AG

Hamburg, November 2017

 

 

Großer Erfolg in Lüneburg mit steigender Tendenz: Ein Jahr „Coaching Bäcker 19“ 

Coaching Bäcker 19
(v.l.n.r.): Coach Petra Keil, BIC-Projektleitung Meike Otten-Springer und Coach Oliver Vogel freuen sich auf Ihren Besuch. Foto: SALO+PARTNER

„Coaching Bäcker 19?“ – ein Coaching nur für Bäcker? Mitnichten! Den Lüneburgern ist sie ein Begriff: Die Bäckerstraße – die Fußgängerzone im Herzen der Stadt. Und genau dort, in Hausnummer 19, befinden sich seit einem Jahr zusätzliche Coachingräume der SALO+PARTNER Bildung und Beruf GmbH, die an ihrem Lüneburger Hauptstandort in der Unteren Schrangenstraße aus allen Nähten platzte.

„Die Nachfrage im Bereich des Beruflichen Integrationscoachings (BIC) war so angestiegen, dass wir uns auf die Suche nach zusätzlichen Räumen begaben“, so Projekleiterin Meike Otten-Springer. „Die freundliche, klare Ausstrahlung der Räume, in denen zuvor ein Kosmetikstudio beheimatet war, hat uns sofort angesprochen“, meint Niederlassungsleiterin Gabriele Westermann. „Das Tolle ist, dass die neue Adresse nur 2 Minuten von unserem Hauptsitz entfernt ist, so dass wir kurze Wege haben.“

Neben dem Angebot der Maßnahmen BIC, BIC Care und CheckIn hat SALO+PARTNER mit den neuen Räumen die Voraussetzung geschaffen, neue Kundengruppen zu erschließen. Jetzt kommen Kunden, die SALO+PARTNER im Rahmen des Beruflichen Integrationscoachings kennengelernt haben und nun nach ihrem Berufseinstieg merken, dass sie weiteren Coaching-Bedarf haben. Oder Personen, die über Dritte von den guten Erfahrungen hören, aber keinen Anspruch auf einen Arbeits- und Vermittlungsgutschein haben und trotzdem in den Genuss eines Coachings kommen möchten. Mit „Coaching Bäcker 19“ bietet SALO+PARTNER auch Selbstzahler-Kunden die Möglichkeit, die Expertise des Arbeitsmarktdienstleisters auf dem Gebiet des Business-Coachings in Anspruch zu nehmen.

Bitte melden Sie sich bei Interesse per E-Mail an salolueneburg@salo-ag.de oder telefonisch unter 04131/ 759 94 - 0.

SALO+PARTNER in Lüneburg freut sich über Ihr Interesse!

______________________________________________________________________________________

2. Schleswig-Holsteinische Fachtage "Leben mit Autismus" in Neumünster

Diagnose "Autismus" - und wie geht es dann weiter? Was bedeutet das für Therapie, Schule und Beruf und wie geht man damit um? Welche Möglichkeiten gibt es für Betroffene? Diese und viele andere interessante Fragen werden auf den 2. Schleswig-Holsteinischen Fachtagen "Leben mit Autismus - Diagnostik -Therapie - Schule - Beruf" am 20./ 21. April 2018 in Neumünster (Holstenhallen) auf dem Programm stehen. Veranstaltet wird die zweitägige Veranstaltung von SALO+PARTNER und dem Verein "Hilfe für das autistische Kind, Landesverband Schleswig-Holstein".

Viele renommierte Experten aus Medizin, Wissenschaft und Forschung halten Vorträge zu aktuellen Themen und auf dem "Markt der Möglichkeiten" stellen sich zahlreiche Anbieter unterschiedlicher Therapieangebote, spezialisierte Bildungsträger, Wohn -, Ausbildungs-, und Berufseinrichtungen für Menschen mit Autismus vor.

Dazu gibt es Erfahrungsberichte über die Herausforderungen des Berufslebens von Menschen mit Autismus aus Sicht der Betroffenen selbst. Zu Gast sind u.a. Dr. Christine Preißmann, promovierte Ärztin mit Asperger-Syndrom und Dr. Peter Schmidt, IT-Experte und Autor mit Autismus ("Kein Anschluss unter diesem Kollegen").

Die Akkreditierung bei der Psychotherapeutenkammer ist beantragt. Interessierte Gäste sind herzlich willkommen!

Das ausführliche Programm mit der Anmeldung finden Sie hier.
_____________________________________________________________________________________

SALO+PARTNER eröffnet Niederlassung in Nürnberg - Fachzeitschrift "Life in Sight" berichtet 


Vielversprechender Start von SALO+PARTNER in Nürnberg: Mit einem gelungenen Fachtag zum Thema "Berufliche Eingliederung von hörbehinderten Menschen" wurde die neue  Niederlassung des Arbeitsmarktdienstleisters am Südwestpark 70 feierlich eröffnet.

Zahlreiche Vertreter der Agentur für Arbeit, der Jobcenter, der Deutschen Rentenversicherung und der Integrationsfachdienste für Gehörlose waren gekommen, um sich über die aktuellen Reha - und Integrationsmaßnahmen bei SALO Nürnberg zu informieren und einen ersten Rundgang durch die hellen, modernen Räume zu machen.

Über den Fachtag hat die Zeitschrift "Life in Sight" - eine bundesweit erscheinende Publikation von und für Menschen mit Höreinschränkungen - berichtet. Hier können Sie den ganzen Artikel lesen.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Gold- und Silbermedaille für SALO+PARTNER beim EU-Projekt Paraskills-Wettbewerb in Amsterdam

Freude und Stolz waren groß bei den Teilnehmern: Zwei Teams der Niederlassung von SALO+PARTNER in Schwerin waren zum erstmalig ausgetragenen europäischen „Paraskills“-Wettbewerb für junge Menschen mit beruflichen Einschränkungen in die niederländische Hauptstadt aufgebrochen – und kamen gleich mit zwei hervorragenden Plätzen im Gepäck wieder nach Hause.

Nico Enstipp, Andy Aßmus, Miriam Blöcker und Anna Schmidt freuten sich über den ersten Platz in der Kategorie „Green Jobs“ (Botanik) und Sissy Kaiser, Vivien Karsten, Jesica Dauter und Svenja Prestin waren glücklich über ihren zweiten Platz im Bereich „Catering/Hospitality“ (Gastgewerbe). Beide Mannschaften haben ihre individuellen Kompetenzen und Teamfähigkeit hervorragend unter Beweis gestellt. Das spiegelt die Anforderungen des heutigen Arbeitsmarkts gut wider.

lesen Sie weiter

_____________________________________________________________________________________

Film-Team bei SALO+PARTNER in Köln begleitete jugendliche Autistinnen für Medienprojekt

Besonderer Besuch in der Niederlassung von SALO+PARTNER in Köln: Dort filmte ein Kamerateam unter der Projektleitung von Christoph M. Müller für das „Medienprojekt Wuppertal e.V.“ die tägliche Arbeit des SALO-Teams mit jugendlichen Autistinnen auf ihrem nicht immer einfachen Weg von der Schule in die Arbeitswelt.

In diesem Fall standen ausschließlich jungen Mädchen vor der Kamera. Zwar galt das Asperger-Autismus lange Zeit als ein Syndrom, das überwiegend Jungen und Männer betrifft. Doch aktuelle Studie zeigen, dass die Diskrepanz zwischen Jungen und Mädchen viel niedriger ist als bisher angenommen. Mädchen mit Asperger-Autismus werden später diagnostiziert und häufiger übersehen, weil sie sich oftmals ruhiger und unauffälliger verhalten als Jungs – „typisch weiblich“ eben.

"SALO arbeitet seit 25 Jahren mit Menschen mit bestimmten Beeinträchtigungen mit dem Fokus, einen Weg in den Arbeitsmarkt zu finden", sagt Bodo Kalbfleisch, Niederlasssungsleiter in Köln. In dem Filmprojekt von Christoph M. Müller kommen betroffene Mädchen und junge Frauen selbst zu Wort und beschreiben, was Autismus für sie bedeutet und wie sie ihren Weg in das eigene Leben suchen und finden. Da es in dem Film auch um die Themen Ausbildung und Beruf geht, kam Christoph M. Müller auf SALO+PARTNER zu, um unsere junge Teilnehmerin Lara (17) filmisch zu begleiten.

Einen Ausschnitt des Beitrags können Sie sich hier ansehen. Den ganzen Film „Anders anders“ gibt es auf der Website des Medienprojekts zum bestellen (www.medienprojekt-wuppertal.de)



______________________________________________________________________________________

In den Job trotz einer Autismus-Spektrum-Störung – wie kann das gelingen?


Angela Holtze, die fachliche Leitung der Autismus-Maßnahme AuReA@SALO (steht für: Autismus – Rehabilitation – Arbeit) bei SALO+PARTNER, ist seit mehr als 20 Jahren bundesweit anerkannte Expertin auf dem Gebiet der Autismus-Spektrum-Störung.

Gemeinsam mit dem engagierten SALO-Team hat Angela Holtze mittlerweile sechs Autismus-Kompetenzzentren in ganz Deutschland aufgebaut. In Neumünster, Berlin, Ludwigshafen, Neubrandenburg, Magdeburg und Köln steht dabei das oberste Ziel immer fest: Menschen mit einer Autismus-Spektrum-Störung in den ersten Arbeitsmarkt zu vermitteln. 

Wie das funktionieren kann, welche Schwierigkeiten und Besonderheiten dabei zu beachten sind und welche Methoden, Arbeitsweisen und Erfahrungen sich nutzen lassen, um dem Ziel der Inklusion näher zu kommen, darüber hat Angela Holtze in der aktuellen Ausgabe No. 75 des Fachmagazins „Impulse“ der „Bundesarbeitsgemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung  e.V.“ einen ausführlichen Artikel geschrieben.

Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mehr Information, Ansprechpartner und Adressen zu den SALO-Autismus-Kompetenzzentren finden Sie unter dem Stichpunkt "Rehabilitation und Integration" für Menschen mit Autismus.

____________________________________________________________________________________

Jetzt Hilfe bei der Berufswahl finden – SALO+PARTNER bietet "Assistierte Ausbildung" an

Endlich geschafft, die Schule ist vorbei! Jetzt machen sich viele Schulabgänger voller Motivation auf die Suche nach dem passenden Ausbildungsplatz. Doch was tun, wenn nach zahlreichen Bewerbungen nur Absagen im Briefkasten landen?  Oder der Ausbildungsvertrag bereits glücklich unterschrieben ist, aber der Ausbilder Zweifel äußert, ob der Berufsabschluss ohne weitere Unterstützung erreicht werden kann?

In beiden Fällen gibt es Hilfe bei SALO-PARTNER in Flensburg, Husum und Schleswig.  Im Auftrag der Agentur für Arbeit und der Jobcenter bietet SALO+PARTNER die Maßnahme Assistierte Ausbildung (AsA) an.  Dabei bekommen Jugendliche, deren Fähigkeiten sich eben nicht ausschließlich in Schulnoten und Zeugnissen widerspiegeln, die notwendige Unterstützung durch einen Lern-Coach. Intensive und kontinuierliche Unterstützung beim Abbau von Sprach –und Bildungsdefiziten, Förderung fachtheoretischer Fertigkeiten, Stabilisierung des Ausbildungsverhältnisses und der Abbau individueller Hemmnisse sind nur einige der Bereiche, in denen die jungen Menschen handfeste Hilfe bekommen. Auch der Ausbildungsbetrieb wird entsprechend begleitet. Die Kosten der Assistierten Ausbildung tragen die Agentur für Arbeit oder die Jobcenter.

Bitte melden Sie sich bei Interesse direkt die SALO+PARTNER an. Ansprechpartner ist Herr Heiko Lohr, Niederlassungsleiter SALO+PARTNER Husum (Email: heikolohr@salo-ag.de, Tel.: 04841/ 77 59 52 - 0). Flyer mit weiterführender Information finden Sie hier.

 Informationen für Arbeitgeber

 Informationen für Jugendliche



Sprechen Sie uns gerne an - gemeinsam bekommen wir Ihre Ausbildung auf einen erfolgreichen Weg!

________________________________________________________________________________

Die SALO-Familie wächst weiter: Neue Niederlassung wird in Reutlingen eröffnet

Alles neu macht bekanntlich der Mai - und bei SALO+PARTNER trifft das im Wortsinn zu: Denn in Reutlingen, auf der schönen schwäbischen Alb, eröffnete im Mai eine neue Niederlassung des Arbeitsmarktdienstleisters. Die neuen Räumlichkeiten sind in der Kaiserstrasse 2 - 4 untergebracht, in direkter Nähe zum Hauptbahnhof. Neben Stuttgart, Ulm, Karlsruhe und Freiburg/Breisgau wird in Reutlingen dann bereits die fünfte SALO-Filiale in Baden-Württemberg entstehen.

"Wir freuen uns sehr darüber, und werden mit unserer erfolgreichen Reha-Maßnahme Neue Wege starten", sagt Niederlassungsleiter Frank Gladhys. "Unsere Zielgruppe sind dabei Menschen mit psychischen Vorerkrankungen." Weitere Maßnahmen sind zeitnah geplant. 

Interessierte wenden Sich bitte an Britta Reiner (per Mail an brittareiner@salo-ag.de  oder telefonisch unter 0711/ 520 896 73).

SALO+PARTNER freut sich auf Sie! 

___________________________________________________________________________________
SALO+PARTNER auch kontinuierlich weiter: Neue Niederlassung in Winsen/ Luhe eröffnet

Seit Anfang Januar 2016 gibt es eine SALO-Niederlassung in Winsen/Luhe. "Aktuell setzen wir dort für das Jobcenter Harburg das Projekt "Die Chance" um", sagt Niederlassungsleiterin Gabriele Heidbrock. Darüber hinaus werden in den zentral gelegenen Räumen am Bahnhofplatz 3 zunächst Bewerbungs- und Integrationscoaching (BIC) sowie  Bewerbungscoachings für Führungskräfte angeboten. Weitere Angebote für Interessierte sind bereits in Vorbereitung.

Ansprechpartner vor Ort sind Frau Natalia Umjakov (Email: nataliaumjakov@salo-ag.de) und Frau Nadine Zeipelt (Email: nadinezeipelt@salo-ag.de). Telefonisch erreichen Sie die Niederlassung unter Tel.: 04171/ 690024 - 0 und per Fax 04171/ 690024 - 9.

SALO+PARTNER in Winsen/Luhe freut sich über Ihren Besuch!
_____________________________________________________________________________________
SALO+PARTNER Leipzig zieht um - ab Februar in neuen Räumen zu finden!

Ab Februar 2016 präsentiert sich SALO+PARTNER in Leipzig in neuen, frisch renovierten Räumen. Im Schillerweg 35 (04155 Leipzig) können sich Interessierte über Coaching, Einzelcoachings und Vermittlung informieren.

Das SALO-Team ist weiterhin unter der bekannten Telefonnummer 0341/ 562969 -0 und Faxnummer 0341/ 5629691 erreichbar. Ansprechpartnerin ist Frau Dorothea Asendorf (Email an dorotheaasendorf@salo-ag.de).

SALO Leipzig freut sich über Ihren Besuch!

_____________________________________________________________________________________
Seit 15 Jahren im Team von SALO+PARTNER: Herzlichen Glückwunsch, Alexander Wohlleber!

Er ist ein Teamplayer, dabei zielorientiert und torgefährlich: Als Trainer einer Hobby-Fußballmannschaft weiß Alexander Wohlleber ganz genau, wie man erfolgreich ist - ebenso wie bei SALO+PARTNER.

Hier steht der Regionalleiter für Schleswig-Holstein seit 15 Jahren unter Vertrag und eine Ablösung ist nicht in Sicht. Herzlichen Glückwunsch, Alexander Wohlleber, zu diesem stolzen Betriebsjubiläum! "Wir bedanken uns herzlich bei Ihnen für Ihre tolle, engagierte Mitarbeit und Ihre jahrelange Verbundenheit", sagte Vorstandsvorsitzender Rolf Salo. "Auf die nächsten 15 Jahre!"
Wohlleber 15 Jahre
_______________________________________________________________________________

SALO im TV: Fachtage für Mädchen und Frauen mit Autismus laufen jetzt im "Offenen Kanal"


Mehr als 400 Besucher, interessante Vorträge und viel Informatives rund um das Thema: Das ist die positive Bilanz der "Schleswig-Holsteinischen Fachtage für Mädchen und Frauen mit Autismus", die von SALO+PARTNER Neumünster und dem "Verein Hilfe für das autistische Kind, LV S-H, e.V." gemeinsam ausgerichtet wurden.

An zwei Tagen strömten Interessierte, Betroffene und viel Fachpublikum in die Holstenhallen zu Neumünster und erlebten ein prallgefülltes Programm. Nach der Begrüßung der Gastgeber und Dr. Ulrich Hase, dem Landesbeauftragten Schleswig-Holsteins für Menschen mit Behinderung, referierte Dr. Fritz-Georg Lehnhardt, Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie aus Köln, über das Thema "Frauen sind anders - der weibliche Phänotyp im Autismus-Spektrum". Am Nachmittag begeisterte die selbst betroffene Künstlerin Gee Vero mit ihrem augenzwinkernden Vortrag "Ich, mein Selbst und die Anderen" die Zuhörerschaft. Dipl.-Wirt. Psychologe Maik Sieber (SALO+PARTNER Ludwigshafen) präsentierte die gemeinsam mit der Heidelberger Ruprecht-Karls-Universität unter der Leitung von Frau Prof. Dr. Sabine C. Koch erarbeitete TESIS Studie zu Tanz - und Bewegungstherapie vor.

Auch Dipl.-Psychologin Brit Wilczek ließ mit "Mädchen und Frauen mit einer Autismus-Spektrum-Störung in der psychotherapeutischen Praxis" einen Einblick in ihren beruflichen Alltag zu. Im Rahmen der Podiumsdiskussion "Wer hilft uns - meine Tochter ist Autistin?" gaben Betroffene im Gespräch mit Heinke Walcker (SALO-Niederlassungsleiterin Neumünster) und Diana Will (Leiterin der Ambulanz und Beratungsstelle "Hilfe für das autistische Kind, LV S-H,e.V.) konkrete Tipps für das Leben mit einem autistischen Mädchen.

Neben den Vorträgen hatten die Besucher an beiden Tagen Gelegenheit, auf dem "Markt der Möglichkeiten" verschiedene Therapieangebote, Bildungsträger oder Wohn - und Berufseinrichtungen für Menschen mit Autimus kennenzulernen. 

Wer die Fachtage verpasste, kann das Versäumte jetzt nachzuholen: Ein Kamerateam des "Offenen Kanals" in Kiel hat die Fachtage ausführlich gefilmt. 

Die Sendetermine sind wie folgt: Teil 1 am Mi. 25.11.2015 um 13 und 20 Uhr (1 Std. 54 Min. 16 Sek.),
Teil 2 am Do. 26.11.2015 um 13 und 20 Uhr (1 Std. 25 Min. 52 Sek.), Teil 3 am Fr. 27.11.2015 um 13 und 20 Uhr (1 Std. 00 Min. 38 Sek.), empfangbar auf www.okkiel.de und im digitalen Kabelnetz der Kabel Deutschland GmbH (KDG) unter 'OK Kiel', sowie im analogen Kabelnetz Kiel der KDG auf Kanal 9.

Viel Vergnügen beim Ansehen!

__________________________________________________________________________________
Rückblick: Großes Interesse beim Fachtag zum 15-jährigen Jubiläum bei SALO Halberstadt

Volles Haus in Halberstadt: Viele Gäste aus Wirtschaft und Netzwerk, Kooperationspartner der Deutschen Rentenversicherung, der Berufsgenossenschaften, der Knappschaft, der Agentur für Arbeit des Landkreises Harz und viele, langjährige SALO-MitarbeiterInnen  waren in das „Tor zum Harz“ in Sachsen-Anhalt gekommen. Denn SALO Bildung und Beruf feierte das 15-jährige Bestehen der Niederlassung mit einem informativen Fachtag zur „Teilhabe am Arbeitsleben“.

„Ich freue mich über Ihr zahlreiches Erscheinen“, begrüßte Rolf Salo, Firmengründer und Vorstandsvorsitzender der SALO Holding AG, die Gäste. Dann gab er einen humorvollen Abriss über die Historie der Firma, die im nächsten Jahr 25-jähriges Bestehen feiert, zum Besten. Auch Joachim Borgmann, Geschäftsführer bei SALO Bildung  und Beruf, erinnerte sich augenzwinkernd an seine Anfänge in Halberstadt: „An meinem ersten Arbeitstag vor 15 Jahren haben wir gemeinsam Regale aufgebaut“.

Nach der musikalischen Darbietung des Philharmonischen Kammerorchesters Wernigerode führte Niederlassungsleiter Olaf Heinemann die interessierten Zuhörer durch das prallgefüllte Programm. So hielt Referentin Kornelija Laura Starmann, Neuro Cognitive Psychology M.Sc., einen Vortragt über „Persönlichkeitsstörungen“ und Autor Thomas Kühne las aus seinem Buch „Depressionen“ vor. Zum Ausklang war beim Mittagsimbiß Zeit für Gespräche, Kontakte knüpfen und Ideenaustausch mit dem engagierten SALO-Rehateam.  Auf die nächsten 15 Jahre!

Halberstadt 15-Jahre
Gäste, Vorstand, Regionalleitung und Geschäftsführung von SALO+PARTNER beim Fachtag in Halberstadt
________________________________________________________________________________

Kreative Teilnehmer von SALO Husum gestalten Bauwagen für Kindergarten in Nordfriesland


Wochenlang wurde eifrig gehämmert, neu verleimt, geklopft und gemalt - und dann war die Freude über das Ergebnis von soviel Arbeit bei den kleinen Jungen und Mädchen des Kindergartens "Bienenkörbchen" riesengroß. Denn die kreativen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Projekts "Perspektive Werkstatt" von SALO Bildung & Beruf in Husum hatten einen maroden Bauwagen von Grund auf renoviert und Stück für Stück wieder hergerichtet. "Den Bauwagen haben wir dem Kindergarten gespendet", sagte SALO-Niederlassungsleiter Heiko Lohr. Jetzt wird der Wagen auf dem Feld eines Landwirts aufgestellt. "So sollen die Kindern mehr Bezug zur Natur bekommen", so Lohr. Im Sommer ist vor dem Bauwagen zusätzlich der Anbau eines Gemüsegartens geplant.

Hintergrund der Aktion: Im Auftrag des Kreises Nordfriesland sollte für die langzeitarbeitslosen SALO-Projektteilnehmerinnen und Teilnehmer der richtige Rahmen gefunden werden, um sich an die Anforderungen des Handwerks heranzutasten und so herauszubekommen, wohin die Reise in eine neue berufliche Zukunft gehen könnte. SALO-Werkstattleiter Volker Ledke entschied sich für den in die Jahre gekommenen Bauwagen. "So hatten wir die Möglichkeit, möglichst viele unterschiedliche Gewerke auszuprobieren", erklärte Ledke. Das Ergebnis kann sich sehen lassen - und die Kinder freuen sich.

Über die tolle Aktion berichteten auch die "Husumer Nachrichten".

Bauwagen Abschlussbild
Große Freude bei SALO-TeilnehmerInnen und Kindern des "Bienenkörbchens" über das neue "Spielzeug".
___________________________________________________________________________________

Rehacare-Besuch: Hörgeschädigte SALO-TeilnehmerInnen informieren sich auf der Messe 

Die Rehacare in Düsseldorf ist eine internationale Fachmesse für Rehabilitation, Prävention, Inklusion und Pflege. Seit Jahrzehnten werden auf Informations- und Kommunikationsplattformen Neuigkeiten für Menschen mit Einschränkungen, mit Pflegebedarf, im Alter und mit chronischen Krankheiten vorgestellt. 

Bei soviel versammelter Fachkompetenz darf SALO-PARTNER nicht fehlen: Der Arbeitsmarktdienstleister präsentierte sich auf der gerade zu Ende gegangenen Messe mit eigenem Stand und bekam auch Besuch von interessierten SALO-TeilnehmerInnen. Aus Köln fuhren die hörgeschädigten Männer und Frauen, die bei SALO+PARTNER Bildung & Beruf unterschiedliche Integrationsmaßnahmen für einen (Wieder-)Einstieg in den Beruf besuchen, ins benachbarte Düsseldorf. Gemeinsam mit SALO-Dozentin Rita Klebe informierte sich die Gruppe vor allem über die neusten technischen Entwicklungenauf dem Gebiet der Hörschädigungen. Der Kölner SALO-Niederlassungsleitzer Bodo Kalbfleisch freute sich über seine Gäste am SALO-Stand: "So hatten wir auch mal etwas Zeit und Muße für einen kurzen Klönschnack."

RehaCare
Bodo Kalbfleisch (2.v.r.) begrüßte die SALO-Gäste auf der Rehacare am eigenen Messestand.
 
_____________________________________________________________________________ 

15 Jahre bei SALO+PARTNER: Herzlichen Glückwunsch, Joachim Borgmann!


Bei SALO+PARTNER steht der Mensch im Mittelpunkt. Das gilt nicht nur für Teilnehmer und Kunden, sondern auch für die bundesweit agierenden Mitarbeiter des inhabergeführten Unternehmens. "Wir legen großen Wert auf eine positive Verbundenheit mit unseren Mitarbeitern, ohne deren oft langjährige Treue keine erfolgreiches Vorankommen möglich wäre", sagt Rolf Salo,Vorsitzender des Vorstands bei SALO+PARTNER. Um diese Verbundenheit zum Ausdruck zu bringen, werden ab sofort diejenigen SALO-Kolleginnen und Kollegen, die 15, 20 und 25 Jahre im Hause sind, mit einer persönlichen Zeichnung auf der Homepage abgebildet.

Den Anfang macht Joachim Borgmann, Geschäftsführer der SALO Bildung+Beruf GmbH: Der gebürtige Schwarzwälder feiert in diesen Tagen sein 15-jähiges Betriebsjubiläum bei SALO+PARTNER. Herzlichen Glückwunsch, lieber Herr Borgmann, und vielen Dank für Ihr großes Engagement.
Borgmann 15 Jahre 

______________________________________________________________________________

Zehn Jahre SALO+PARTNER in Ulm wird mit Fachtag zur Beruflichen Rehabilitation begangen



Oft sind es gesundheitliche Gründe, die eine berufliche Neuorientierung erfordern. Ein Unfall oder eine Erkrankung - und der erlernte Beruf kann nicht mehr ausgeübt werden. Um Betroffenen in diesen schwierigen Lebensphasen zu helfen, kam 2005 SALO+PARTNER auch nach Ulm.

Am Mittwoch, 18. November (10 - 15.45 Uhr) wird nun das 10-jährige Jubiläum der Niederlassung mitten in der Ulmer Innenstadt mit einem informativen Fachtag rund um das Thema Berufliche Rehabilitation begangen. Unter anderem hält Diplom-Psychologe Ingo Komenda einen Vortrag über motivierende Gesprächsführung in der Beruflichen Rehabilitaiton mit dem Titel "Hemmnisse überwinden. Chancen erkennen. Gemeinsam". Das Ulmer SALO-Fachteam berichtet gemeinsam mit ehemaligen Maßnahme-Teilnehmern im Vortrag "Erfahrungen aus der Praxis", wie man erfolgreich Hürden, die während des Integrationsverlaufs auftreten, meistern kann. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

SALO+PARTNER Ulm lädt herzlich zu diesem Fachtag ein und freut sich über interessierte Gäste. Bitte melden Sie sich per E-mail bei Niederlassungsleiterin Petra Stöferle (petrastoeferle@salo-ag.de) an.

Genauere Programm-Information zum 18. November finden Sie hier
________________________________________________________________________________
SALO+PARTNER weiter auf erfolgreichem Wachstumskurs - vier neue Niederlassungen eröffnet

Ab sofort gibt es für Interessierte gleich vier neue Standorte von SALO+PARTNER:


- In Offenbach am Main ist die neuste Niederlassung von SALO+PARTNER in der Lilistraße 14 eingezogen. Anfang September 2015 hat die Nebenstelle von Frankfurt als wohnortnaher Ansprechpartner für individuelles Fallmanagement das Büro eröffnet. Über Einzelcoaching und Gruppenangebote werden tragfähige Perspektiven für den weiteren Lebens- und Berufsweg erarbeitet. Niederlassungsleiterin und Ansprechpartnerin ist Frau Denise Kühnreich (Tel.: 069/ 941 77 80, Mail: denisekuehnreich@salo-.ag.de). Die Niederlassung arbeitet im Auftrag der MainArbeit Kommunales Jobcenter Offenbach.


- In Lübeck sind die Räume in der Zeiss-Straße 6 seit dem 1. Juni bezogen. Niederlassungleiterin Kerstin Burmester (Tel.: 0451/ 582 44 300, Mail: saloluebeck@salo-ag.de) samt ihrem Team freuen sich auf erste Teilnehmer für Angebote wie betriebliche Einzelumschulung oder Reha-Maßnahmen wie Job&Co.
Auch Naschkatzen kommen sicherlich auf ihre Kosten: Das Büro in der Zeiss-Straße liegt direkt gegenüber der Niederegger-Marzipanfabrik.

- Auch im Zentrum von Walsrode (Lange Straße 34, Tel.: 05161/ 949 8410, Mail: salowalsrode@salo-ag.de) ist seit kurzem ein engagiertes SALO-Team am Start: Zunächst bietet die Niederlassung eine Berufspraktische Weiterbildung von dreimonatiger Dauer und mit laufendem Einstieg an. Das Angebot gibt es in Voll- und Teilzeit und richtet sich an Menschen, die über 25 Jahre alt sind. Als weitere Maßnahme wird Berufliches Individuelles Einzelcoaching eingeführt. Ansprechpartner vor Ort ist Regionalleiter Herr Michael S. Langer (Mail: michaellanger@salo-ag.de)

- In Peine liegt das SALO-Büro in der Woltorfer Straße 73 (Tel.: 05171/ 940 9960, Mail salopeine@salo-ag.de) Auch hier ist die Berufspraktische Weiterbildung die Eröffnungsmaßnahme, mit dem Zusatz „Gesundheitliche Orientierung“. Zielgruppe für die 6-monatige Maßnahme sind Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen im Alter von mindestens 50 Jahren. Das SALO-Team bietet Berufliches Individuelles Coaching auch für psychische erkrankte Menschen an.


Weitere Informationen zu Maßnahmen, Ansprechpartnern und Lage der SALO-Niederlassungen finden Sie auf unseren Standort-Seiten.
_________________________________________________________________

20 Jahre SALO+PARTNER in Flensburg - großer Andrang beim Jubiläums-Fachtag 

Die Niederlassung von SALO+PARTNER in Flensburg ist einer der ersten Standorte des Arbeitsmarktdienstleisters: Gegründet 1995, wurde jetzt das 20-jährige Bestehen des Standorts in der Friesischen Straße 9 mit einem informativen Fachtag zum Thema "Teilhabe am Arbeitsleben" gefeiert.
Bei informativen Vorträgen über die Thematik „Aufmerksamkeit“ von Neuropsychologin Frau Kornelija Laura Starman, die extra aus München angereist war, sowie über „Individuelle Betreuung“ durch Reha-Psychologin Frau Jana Maphosa verschafften sich zahlreiche Besucher einen Eindruck über die tägliche Arbeit von SALO+PARTNER.

Neben vielen informativen Gesprächen sorgte die hauswirtschaftliche Abteilung mit den fleißigen SALO-Auszubildenden dafür, dass die Gäste aus den verschiedensten Bereichen der Trägerlandschaft und Wirtschaft stets gut mit Speisen und Getränken versorgt waren. Der Firmengründer und Vorstandsvorsitzende Rolf Salo begrüßte die Gäste von Niederlassungsleiterin Sabine Struve-Werner und Ihrem Team gern persönlich. Dabei floßen sogar einige Träner der Rührung, als Rolf Salo Blumen und Geschenke an die Flensburger Mitarbeiterin Britt-Aja Engeland überreichte: "Es ist mir eine besondere Freude, Frau Engeland heute zu ihrem stolzen 20-jährigen Dienstjubiläum zu gratulieren. Alles Gute und auf die nächsten 20 Jahre bester Zusammenarbeit!", so Rolf Salo.

Ehrung Frau EngelandEhrung Frau Engeland
Links: SALO-Firmengründer Rolf Salo gratuliert SALO-Mitarbeiterin Britt-Aja Engeland zum 20-jährigen Dienstjubiläum. Rechts: Volles Haus in Flensburg: Rolf Salo begrüßt die zahlreichen Gäste des Fachtages "Teilhabe am Arbeitsleben".

Fotos: Mike Mälecke
____________________________________________________________________________

Ab sofort in der Lörracher Straße 16 zu finden: SALO Freiburg ist umgezogen!


Noch sind nicht alle Kisten ausgepackt, aber das Meiste ist schon geschafft: SALO in Freiburg/Breisgau ist umgezogen und jetzt in der Lörracher Straße 16, 79115 Freiburg zu finden. Im dritten Obergeschoß heißen die süddeutschen Kolleginnen und Kollegen die Teilnehmer in den neuen, hellen und frisch renovierten Räumen herzlich willkommen.

Das gesamte SALO-Team in Freiburg rund um Niederlassungsleiterin Sandra Jung freut sich auf Sie!

Wichtiger Hinweis: Die Kontaktdaten haben sich nicht verändert (Telefon 0761/45392 - 0,
Fax 0761/ 4539211, Mail salofreiburg@salo-ag.de)


___________________________________________________________________

Neu bei SALO in Hannover: Tür an der Tür mit dem Jobcenter

 Im JobBüro Calenberger (Calenberger Esplanade 4, 30169 Hannover, Tel. 0511 - 35 39 85 90) gibt es jetzt eine kundenorientierte Neuigkeit: Zum erstenmal wurde ein Jobbüro direkt bei einem Jobcenter eröffnet. Das ermöglicht den Kunden kurze Wege und eine schnelle, unkomplizierte Ansprache bei den Jobcoaches. Die erste Bilanz nach der Eröffnung fällt dann auch entsprechend positiv aus.


Lesen Sie gern den Artikel aus der "JobCenter-Zeitung":


Jobbüro
_____________________________________________________________

Mehr Raum für IHREN Erfolg - SALO in Husum ist umgezogen 

Mehr Platz für mehr Maßnahmen und neue Projekte: SALO Bildung und Beruf in Husum (Schleswig-Holstein) ist umgezogen. Die Niederlassung findet sich jetzt in der Dieselstraße 8, 25813 Husum.

Auf 600 Quadratmetern Fläche bieten sich in zwei hellen Schulungsräumen, drei EDV-Räumen, zwei Werkräumen und einer großen Werkstatt zum Tischlern ideale Voraussetzungen, um Maßnahmen wie Werkstatt Perspektive im Auftrag des Kreises Nordfriesland, Job-Coaching im Auftrag des Kreises Nordfriesland oder die Berufspraktische Weiterbildung Ü-50 im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit erfolgreich umsetzen. "Wir freuen uns, dass wir unsere Teilnehmer in den neuen, großzügigen Räumen in der Dieselstraße 8 begrüßen dürfen", sagt Niederlassungsleiter Heiko Lohr.

Husum
SALO+PARTNER Husum freut sich über Ihren Besuch!
Telefon: 04841/ 77 59 52-0, Mail: salohusum@salo-ag.de

_____________________________________________________________


AuReA@SALO: "Autimus Deutschland" veröffentlicht Erfolgs-Bilanz zum zehnjährigen Jubiläum der Maßnahme

Über das zehnjährige Jubiläum der Autismus-Maßnahme AuReA@SALO von SALO+PARTNER berichtete die Zeitschrift des Bundesverbandes Autismus Deutschland e.V. in ihrer aktuellen Ausgabe. "Das besondere Thema - Autismus-Therapie" hat thematisch die Teilhabe von Menschen mit Autismus auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt im Fokus.

An dieser Herausforderung arbeitet SALO+PARTNER mit ganzem Einsatz und großer Fachkompetenz:

"Erfolgsbilanz für die Integration von Menschen mit Autismus am ersten Arbeitsmarkt"

_____________________________________________________________

 "Hamburger Abendblatt" berichtet über Erfolge beruflicher Integration von Autisten bei SALO+PARTNER

Seit 2004 arbeitet SALO+PARTNER erfolgreich mit Jugendlichen und Erwachsenen mit einer Autismus-Spektrum-Störung. Unsere Rehabilitationsmaßnahme AuReA@SALO hat als oberstes Ziel die berufliche Erst- und Wiedereingliederung auf dem ersten Arbeitsmarkt. Wie unsere Arbeit dabei konkret aussieht, schildert das "Hamburger Abendblatt" am Beispiel eines unserer Teilnehmer.

Viel Spaß beim Lesen!

"Der Autist und die Bienen" (Hamburger Abendblatt)

_____________________________________________________________

 SALO+PARTNER Flensburg nimmt am Job-Integrationsprojekt " Neue Arbeit" teil

Menschen, die aufgrund gesundheitlicher, familiärer oder psychosozialer Probleme den Anschluss an den Arbeitsmarkt verloren haben, finden jetzt im Rahmen eines neuen Programms bei SALO+PARTNER in Flensburg Unterstützung.

"Neue Arbeit" heißt dass Projekt, das gemeinsam vom Land Schleswig-Holstein, der Europäischen Union und dem Jobcenter Flensburg finanziert wird und zum Ziel hat, betroffene Menschen durch einen regionalen und innovativen Ansatz im Laufe von 24 Monaten erfolgreich wieder im Erwerbsleben zu integrieren. Den Fördermittelbescheid überreichte Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD, 5. von rechts) persönlich im Rahmen einer Auftaktveranstaltung an die verschiedenen Partner des Projekts, darunter auch Herr Alexander Wohlleber, Regionalleiter von SALO+PARTNER (4. von rechts).       

Bitte wenden Sie sich bei Interesse direkt an das Job-Expertenteam von SALO Flensburg (Tel. 0461/ 144 58 - 0, Email: saloflensburg@salo-ag.de)


_______________________________________________________________


Neues von SALO + PARTNER: SALO KÖLN ist umgezogen

Ab sofort  finden Sie unsere Niederlassung von SALO + PARTNER in Köln unter neuer Adresse:

Eupener Straße 148

50933 Köln

Tel.: 0221/ 660 94 – 0

Fax 0221/ 660 941-0

Email: salokoeln@salo-ag.de

Die Einrichtung der Beruflichen Rehabilitation (SGB IX § 35) von SALO + PARTNER präsentiert sich in neuen, frisch renovierten Räumen in Köln.

Unser Angebot für Hörgeschädigte hilft betroffenen Erwachsenen (Gehörlose, Schwerhörige, Cochlea-Implantat-Träger) bei der Integration in Arbeit und unterstützt durch intensive Schulungen bei der Entwicklung neuer beruflicher Orientierung und Perspektive. Unser Fachwissen ergänzen wir durch Kooperationen mit Institutionen wie dem Deutschen Gehörlosenbund sowie regionalen Gehörlosen- bzw. Schwerhörigenverbänden.

Mit der erfolgreichen Reha-Maßnahme AuReA@SALO für Jugendliche und junge Erwachsene mit einer Autismus-Spektrum-Störung bietet SALO + PARTNER in Köln berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen an.

Für Menschen nach Schädel-Hirn-Verletzungen, einem Schlaganfall oder neurologischen Erkrankungen bieten wir seit mehr als zehn Jahren unser  individuelles Integrationskonzept  ABN@SALO an, die Ambulante Berufliche Neuro-Rehabilitation. Nach umfassender Diagnostik erstellt SALO+PARTNER für jeden Rehabilitanden einen eigenen Fahrplan, der auf dessen spezifische Bedürfnisse eingeht. Wir trainieren berufliche, soziale und kognitive Kompetenzen und setzen die erfolgreiche Integration auf dem ersten Arbeitsmarkt um.

Wir freuen uns über Ihren Besuch in der Eupener Straße 148!